16. Französische Filmwoche Berlin

Vorpremieren von französischen Filmen in Berlin vom 30. November zum 07. Dezember 2016

Cloclo

Frankreich / 2012 / 148‘ / OmU

Regie > Florent-Emilio Siri
Darsteller > Jérémie Renier, Benoît Magimel
Drehbuch > Julien Rappeneau
Kamera > Giovanni Fiore-Coltellacci
Schnitt > Olivier Gajan
Produktion > Cyril Colbeau-Justin, Jean-Baptiste Dupont
Verleiher > StudioCanal

Cloclo erzählt das tragische Schicksal der Chanson-Legende Claude François, der im Alter von 39 Jahren verstarb und die Menschen auch 30 Jahre nach seinem Tod noch fasziniert. Von allen vergöttert, auf der Bühne kaum zu bändigen, durch und durch Geschäftsmann, aber auch Familienvater und Frauenheld. Das alles war Cloclo – ein vielseitiger, moderner und getriebener Mann, der für Liebe und Anerkennung zu allem bereit war.

Florent Emilio Siri hat sich in den 90er Jahren zunächst in der Videoclip-Industrie einen Namen gemacht. Seinen Kino- Durchbruch hatte er mit dem Actionfilm Das tödliche Wespennest. Es folgte der Film Hostage – Entführt mit Bruce Willis und Ben Foster. Dann verließ Siri das Los Angeles Police Department und wendete sich den algerischen Freiheitskämpfen zu (Der Feind in den eigenen Reihen – Intimate Enemies). Sein jüngster Film ist der Musiklegende Claude François gewidmet.


Portfolio


Filmwoche 2012