20. Französische Filmwoche Berlin

vom 26. November bis zum 2. Dezember 2020

Editorial

Auch zur 19. Auflage der Französischen Filmwoche erweist sich Berlin als Heimat für die frankophone Filmkunst und seine Bewunderer. Ein farbenfrohes Programm aus über 40 Filmen erwartet die BesucherInnen der diesjährigen Auflage, die ihre Filmaufführungen in einer erlesenen Auswahl an Kinopartnerschaften darbietet. (...)
Mehr

Sonderveranstaltungen

Ausstellung „Gaumont: Seit es das Kino gibt“ INSTITUT FRANÇAIS DE BERLIN MAISON DE FRANCE vom 28. November 2019 bis 31. Januar 2020 Seit bereits mehr als 120 Jahren verfolgt Gaumont, die älteste aktive Filmgesellschaft, die Filmszene durch viele Generationen von Filmemachern hindurch und bereichert das französische (...)
Mehr

Ticketverkauf

Das Team 2020

Leitung des Institut français Deutschland : Cyril Blondel
Leitung des Büros für Film und Medien : Mélanie Chebance
Koordination, Sponsoring & PR : Carole Lunt
Programm & Koordination : Anne Vassevière
Kommunikation & Presse : Alice Radlmaier
Unterstützung bei der Organisation : Abel Rosenstiehl, Inès Lejeune
Übersetzung : Katharina Jägle
Premieren & Gäste UniFrance films : Serge Toubiana, Daniela Elstner, Yoann Ubermulhin, Maria Manthoulis, Chloé Tuffreau, Betty Bousquet, Mélanie Lesniewski
Langjähriger Kinopartner: Yorck Kinogruppe

Institut français d’Allemagne
Pariser Platz 5 // 10117 Berlin // Tel 030-590 03 92 14 // Fax 030-590 03 92 42

Presse

Bei Presseanfragen rund um die Französische Filmwoche Berlin wenden Sie sich bitte an die betreuende Presseagentur:

PANORAMA ENTERTAINMENT
Xavier Chotard & Amélie Linder
Ickstattstr. 12, 80469 München

Tel.: 089 30906790
Fax: 089 309067911

amelie.linder@panorama-entertainment.com
xavier.chotard@panorama-entertainment.com

Web-App

Toutes les séances de la semaine du film français en quelques clics.

Web-App
sponsors
Die Französische Filmwoche ist eine Initiative von
Danke an unsere Mitveranstalter
Danke an unsere Hauptsponsoren
Danke an unsere Sponsoren
Medienpartner
Partner der Sonderveranstaltungen