frde

13. Französische Filmwoche Berlin

vom 5. bis 11. Dezember 2013


Trailer

News

11 décembre 2013

Abschlussfilm der 13. Französischen Filmwoche Berlin

Heute Abend ist es schon vorbei ! Aber den Abschlussfilm können Sie noch sehen ! Im wunderschönen Kino International um 21:00 Uhr werden PHILIPPE LE GUAY und LAMBERT WILSON "Molière auf (...)

9 décembre 2013

Premiere "Belle und Sebastian"

Heute nachmittag zeigen wir den Film « Belle und Sebastian » als Deutschlandspremiere (vor dem Kinostart am 19. Dezember). Wir treffen uns um 17 Uhr im Cinema Paris für einen kleinen (...)

3 décembre 2013

Karten für die Eröffnung !

Einige neue Kinokarten für die Eröffnung des Festivals im Kino International sind zu verkaufen !
"Beziehungsweise New York"
In Anwesenheit des Regisseurs Cédric Klapisch und des Schauspielers (...)

Tweets



Editorial

Liebe Kinofreunde,

Vom 5. bis 11. Dezember stand die Hauptstadt wieder voll und ganz im Zeichen des französischen Films, als das Institut français Deutschland in enger Zusammenarbeit mit UniFrance Films, der Yorck Kinogruppe und dem Jugendfilmfestival Cinéfête die Vielfalt der französischsprachigen Filmproduktionen – Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme – aus Frankreich, Québec, Belgien und der Schweiz präsentiert. Zahlreiche Regisseure und Schauspieler Haben die Filmhighlights des Jahres 2013 persönlich in Berlin vorgestellt, teilweise in exklusiven Deutschlandpremieren.

Feierlich eröffnet wurde das Festival mit dem Film Beziehungsweise New York. Christopher Buchholz führte durch den Abend, bei dem der Leiter des Institut Français Deutschland Emmanuel Suard, der Regisseur Cédric Klapisch, der Hauptdarsteller Romain Duris, die Leiterin von uniFrancefilms Isabelle Giordano, der Leiter Marketing und Kommunikation von Citroën Deutschland Florian Kress, und der Geschäftsführer von Studio Canal Deutschland Rodolphe Buet anwesend waren. Mehr als 500 Gäste waren zu diesem Anlass in das Berliner Kultkino International gekommen.

Besondere Ehre lies die Französische Filmwoche in diesem Jahr gemeinsam mit den 26. European Film Awards und dem Kino Arsenal einer Grande Dame des französischen Films zuteil werden: Catherine Deneuve, unserer Schauspielikone, die den Film Ein Weihnachtsmärchen vorgestellt hat.

Auch in diesem Jahr durften wir wieder zahlreiche deutsche und französische Künstler willkommen heißen. Darunter die Schauspielgrößen Guillaume Gallienne , Adèle Exarchopulos, Tchéky Karyo, Andreas Pietschmann , Adèle Haenel, Marilyne Canto und Lambert Wilson, sowie die Regisseure Luc Jacquet, Abdellatif Kechiche, Martin Provost, Katell Quillévéré, Séverine Cornamusaz, Christian Duguay, Alain Ughetto, Nicolas Vanier und Philippe Le Guay waren dabei.

35 Filme standen auf dem Programm, die Hälfte davon als Vorpremieren und 7 als einmalige Deutschlandpremieren. Dank der Partnerschaft mit dem Festival Cinéfête konnten wir außerdem zahlreiche Filme für Kinder und Jugendliche auf die Leinwand bringen. Fast 9.000 Zuschauer haben den Weg in die Berliner Partnerkinos gefunden.

Bis nächstes Jahr!

In exklusiver Partnerschaft mit Citroën
Mit freundlicher Unterstützung von:
Arsenal – Institut für Film und Videokunst, European Film Academy, MEDIA Desk Berlin-Brandenburg
Concorde Hôtel, Air France, Lillet, Ligne roset, Berliner Fenster Galeries Lafayette
Vertretung der Regierung von Québec, Schweizerische Botschaft, WBI (Wallonie Bruxelles International),
ARTE, TV5 Monde, Der Tagesspiegel, TIP, RFI, Paris Berlin, Rendez-vous ciné, Vivre à Berlin,
Festiwelt, Berliner Filmfestival, Le petit Journal de Berlin