18. Französische Filmwoche Berlin

vom 28. November zum 05. Dezember 2018

Auswahl

Die Französische Filmwoche wird am Mittwoch, den 28. November im Kino International mit dem Film von Gilles Lellouche Ein Becken voller Männer in Anwesenheit der Filmcrew eröffnet. Zum Abschluss werden am Dienstag, den 4. Dezember im Cinema Paris Das Familienfoto und Lieber Antoine als gar keinen Ärger in Anwesenheit der Filmteams gezeigt.

Filme

Die Erscheinung von Xavier Giannolli
Climax von Gaspard Noé
Der Flohmarkt der Madame Claire von Julie Bertuccelli
Royal Exchange von Marc Dugain
Streik von Stéphane Brizé
Lieber Antoine als gar keinen Ärger von Pierre Salvadori
Ein Becken voller Männer von Gilles Lellouche
Die Poesie der Liebe von Nicolas Bedos
Das Familienfoto von Cécilia Rouaud
Frühes Versprechen von Eric Barbier
Eine Saison in Frankreich von Mahamat-Saleh Haroun
Das Mädchen, das lesen konnte von Marine Francen 
Das Haus am Meer von Robert Guédiguian
 

Filme ohne deutschen Verleih

Little Tickles von Andrea Bescond und Eric Metayer
Angel Face von Vanessa Filho
Luna von Elsa Diringer
M von Sara Forestier
Number One von Tonie Marshall

Frankophonie :

Ceux qui travaillent von Antoine Russbach 
Miséricorde de la jungle von Joel Karekezi
La Rivière cachée von Jean-François Lesage
Le Vent tourne von Bettina Oberli

Dokumentarfilme :

De cendres et de braises von Manon Ott
Avant-première berlinoise The Image Book von Jean-Luc Godard
Makala von Emmanuel Gras
Paris est une fête von Sylvain George
Sans adieu von Christophe Agou

Serie :

Deutsch-les-landes von Denis Dercourt

Kidsprogramm

Petits malins – 5 Kurzfilme + Workshop
Les Trois inventeurs von Michel Ocelot + Workshop
Le Père Frimas von Youri Tcherenkov
Phantom Boy von Jean-Loup Felicioli & Alain Gagnol