Editorial 2016

«Kino ist die moderne Art zu schreiben, ihre Tinte ist das Licht». So beschrieb Jean Cocteau diese Kunstform, und so möchten wir auch die diesjährige Französische Filmwoche begreifen: als ein offenes Buch.

Frankreich ist im Oktober 2017 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Bis dahin fördern wir bundesweit mit vielen Veranstaltungen unsere Sprache und Kultur. Die 16. Französische Filmwoche Berlin feiert das französische Kino und insbesondere seine kreativen Köpfe, die Drehbuchautoren mit ihren originellen Geschichten.

Ein wichtiger Schwerpunkt des Festivals wird also das Schreiben sein. Wir legen besonderen Wert auf originelle Drehbücher, auf die Ideen hinter den bewegten Bildern, auf Literaturverfilmungen, aber auch auf den eigentlichen Weg von der Tinte zum Licht.

Ein buntes Filmprogramm und ein Forum für Austausch und Begegnungen rund um die Schwerpunkte Literaturverfilmung, Serien-Drehbücher und neue Schreibformen. Auf der Leinwand zeigen wir Ihnen die ganze Vielfalt des französischen Filmschaffens: originelle Werke, noch nie gezeigte Filme und eine Reihe von Premieren. Filme über Themen, die die französische Gesellschaft beschäftigen.

Das französische Kino erfindet sich immer wieder neu, es wirft Fragen auf und eröffnet neue Horizonte. Gerade deshalb ist es heute beliebter denn je. Für die jungen Leute ist das Festival eine tolle Möglichkeit, ihren kritischen Blick zu schärfen, indem sie das Programm hautnah und aktiv miterleben.

Die Filmkunst ist eine Ausdrucksform unserer Demokratie: eine Art zu schreiben, zu denken und Geschichten zu teilen. Sie steht aber auch für unsere Lebensart und für die Werte, die uns am Herzen liegen: Meinungsfreiheit, Gleichheit, Laizität und das Zusammenleben in der Gesellschaft.

Vorhang auf für die 16. Französische Filmwoche im Zeichen des Schreibens, der Jugend und der Erneuerung. Wir freuen uns auf erlebnisreiche Filmtage gemeinsam mit Ihnen!

Ticketverkauf

Das Team 2020

Leitung des Institut français Deutschland: Cyril Blondel
Koordination, Partnerschaft & PR: Carole Lunt
Programm & Koordination: Anne Vassevière
Kommunikation & Presse: Alice Radlmaier
Unterstützung bei der Organisation: Abel Rosenstiehl, Inès Lejeune
Übersetzung: Robert Balcke, Gilles M. Dréan, Charlotte Eyraud, Katharina Jägle, Jana Ulbricht
Team UniFrance: Serge Toubiana, Daniela Elstner, Maria Manthoulis, Yoann Ubermulhin, Betty Bousquet, Chloé Tuffreau, Jules Marco
Langjähriger Kinopartner: Yorck Kinogruppe

Institut français d’Allemagne
Pariser Platz 5 // 10117 Berlin // Tel 030-590 03 92 14 // Fax 030-590 03 92 42

Presse

Bei Presseanfragen rund um die Französische Filmwoche Berlin wenden Sie sich bitte an die betreuende Presseagentur:

PANORAMA ENTERTAINMENT
Xavier Chotard & Amélie Linder
Ickstattstr. 12, 80469 München

Tel.: 089 30906790
Fax: 089 309067911

amelie.linder@panorama-entertainment.com
xavier.chotard@panorama-entertainment.com